Skip to content

Wahl­auf­ruf zur Eu­ro­pa­wahl 2024

Wir Kollegiat*innen haben uns Gedanken darüber gemacht, was Europa für uns bedeutet und was wir uns für die Zukunft wünschen.

Vom 6. bis zum 9. Juni sind 350 Mil­lio­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der Eu­ro­päi­schen Uni­on auf­ge­for­dert, sich mit der Wahl des Eu­ro­päi­schen Par­la­ments für die zu­künf­ti­ge Ge­stal­tung un­se­res de­mo­kra­ti­schen Eu­ro­pas zu en­ga­gie­ren. Si­cher­heit, Frie­den, Mi­gra­ti­on, so­zia­le Ge­rech­tig­keit, öko­no­mi­scher und öko­lo­gi­scher Wan­del oder Rechts­staat­lich­keit: wich­tig ist nicht nur wie, son­dern ob wir uns über­haupt mit den glo­ba­len Her­aus­for­de­run­gen und Chan­cen aus­ein­an­der­set­zen, die uns alle und nicht nur »die da oben« be­tref­fen. Wir kön­nen über die Rich­tun­gen mit­ent­schei­den. Mit je­der Stim­me wer­den un­se­re De­mo­kra­tie und eu­ro­päi­sche So­li­da­ri­tät wi­der­stands­fä­hi­ger ge­gen die sie von in­nen und welt­weit be­dro­hen­den Kräf­te.

Wir Kollegiat*innen ha­ben uns Ge­dan­ken dar­über ge­macht, was Eu­ro­pa für uns be­deu­tet und was wir uns für die Zu­kunft wün­schen.

 

Re­bec­ca Mar­tora­na

Eu­ro­pa be­deu­tet für mich… eine Ge­mein­schaft, die kul­tu­rel­le Viel­falt in ei­nem Um­feld von Frie­den, Frei­heit, De­mo­kra­tie und Wohl­stand ver­eint. Auch schät­ze ich sehr die Rei­se­frei­heit.

Für die Zu­kunft wün­sche ich mir… dass Eu­ro­pa auch in Zu­kunft ein Ort des Frie­dens bleibt.

 

Nee­le Ans­mann

Eu­ro­pa be­deu­tet für mich… kul­tu­rel­le und krea­tiv-künst­le­ri­sche Viel­falt, Di­ver­si­tät, ein Le­ben in De­mo­kra­tie, Frie­den, Si­cher­heit und Frei­heit und vor al­lem ein ‚Wir‘.

Für die Zu­kunft wün­sche ich mir… dass wir uns die­ser Wer­te wie­der stär­ker be­wusst­wer­den und an ih­nen fest­hal­ten, um ein fried­li­ches, so­li­da­ri­sches, so­zia­les ‚Wir‘ wei­ter­hin le­ben zu kön­nen.

 

Han­nah Ber­ger

Eu­ro­pa be­deu­tet für mich… Ein­heit und Viel­falt zu­gleich: ver­schie­de­ne Men­schen, Kul­tu­ren und Na­tio­na­li­tä­ten ver­eint durch ge­mein­sa­me Wer­te und Zie­le. 

Für die Zu­kunft wün­sche ich mir… ein Eu­ro­pa, das für Men­schen­rech­te, Frie­den, De­mo­kra­tie und Nach­hal­tig­keit ein­tritt und sich so­li­da­risch ver­hält – nach in­nen und nach au­ßen.

 

René Pi­kar­ski

Eu­ro­pa be­deu­tet für mich… die bes­te Chan­ce auf Frie­den, der auf der Grund­la­ge un­se­rer Un­ter­schie­de und ge­mein­sa­men Vor­stel­lun­gen nicht nur ge­dacht, son­dern ge­stal­tet und an­dau­ernd be­lebt wird.

Für die Zu­kunft wün­sche ich mir… eine EU, in der die Aus­hand­lung un­se­res Mit­ein­an­ders un­bü­ro­kra­ti­scher, trans­pa­ren­ter und le­bens­nah er­folgt. 

 

Co­rin­na Be­ckers

Eu­ro­pa be­deu­tet für mich… das Weg­fal­len na­tio­na­ler Gren­zen und Grenz­zie­hun­gen, auf den Stra­ßen wie in den Köp­fen der Men­schen. 

Für die Zu­kunft wün­sche ich mir… ein Eu­ro­pa, in dem So­li­da­ri­tät kein Em­blem für “bur­den sha­ring” ist, son­dern Aus­druck ei­ner Men­schen­rech­ten und ‑wür­de ge­recht wer­den­den Auf­nah­me­pra­xis ge­flüch­te­ter Men­schen.

 

Ka­tha­ri­na Deu­fel

Eu­ro­pa be­deu­tet für mich… der Zu­sam­men­schluss ver­schie­de­ner Län­der zu ei­ner Ge­mein­schaft, in der der Aus­tausch von Kul­tu­ren er­leich­tert wird und ein Le­ben ohne Gren­zen mög­lich ist.

Für die Zu­kunft wün­sche ich mir… eine stär­ker ge­leb­te ge­mein­schaft­li­che Iden­ti­tät als Eu­ro­päe­rin­nen und Eu­ro­pä­er.

 

Chris­ti­na Kösl

Eu­ro­pa be­deu­tet für mich zum ei­nen die Über­win­dung und Ab­schaf­fung von Gren­zen im Na­tür­li­chen als auch in un­se­ren Köp­fen. Zum an­de­ren das Stre­ben nach mehr Ge­rech­tig­keit und so­zia­ler Si­cher­heit, in­dem wir Men­schen­rechts­po­li­tik ak­tiv ver­fol­gen und zwar für Alle.

Für die Zu­kunft wün­sche ich mir… das Eu­ro­pa in sei­ner Viel­falt und Of­fen­heit wei­ter wächst und da­bei sei­ne Vor­bild­funk­ti­on im Sin­ne so­zia­ler Ge­rech­tig­keit und der Wah­rung der Men­schen­rech­te noch bzw. wie­der viel stär­ker ein­nimmt.

 

Char­lot­ta Sip­pel

Eu­ro­pa ist für mich… le­ben­dig, aber nicht sprung­haft; frei, aber nicht gren­zen­los; krea­tiv, aber nicht ab­ge­ho­ben; fried­lich, aber nicht selbst­ver­ständ­lich, ge­mein­schaft­lich, aber nicht ho­mo­ge­ni­sie­rend. 

Für die Zu­kunft wün­sche ich mir… Eu­ro­pa als eine von vie­len “Pro­vin­zen” in ei­nem glo­ba­len Ge­fü­ge zu be­trach­ten. Dann kön­nen wir die Viel­falt der Welt voll­stän­di­ger er­fas­sen und die Stim­men und Er­fah­run­gen mar­gi­na­li­sier­ter Ge­mein­schaf­ten bes­ser be­rück­sich­ti­gen.

 

Isa­bel Blü­mel

Eu­ro­pa be­deu­tet für mich… eine Ein­heit mit kul­tu­rel­ler Viel­falt in Frie­den, Frei­heit, De­mo­kra­tie und Wohl­stand. 

Für die Zu­kunft wün­sche ich mir… ein si­che­res und star­kes Eu­ro­pa, um bes­ser für künf­ti­ge Kri­sen ge­rüs­tet zu sein. Die­ses Eu­ro­pa soll­ten wir ge­mein­sam mit un­se­ren eu­ro­päi­schen Part­nern an­hand un­se­rer Wer­ten fort­ent­wi­ckeln, denn es ist “Das Er­folgs­mo­dell par ex­cel­lence” – die Eu­ro­päi­sche Uni­on, mit frei­heit­li­chen, rechts­staat­li­chen, ge­walt­frei­en und wohl­ha­ben­den eu­ro­päi­schen Län­dern und Re­gio­nen, in de­nen jede Kul­tur ei­nen ge­si­cher­ten und ei­ge­nen Platz hat.

 

Ma­rei­ke Ochs

Eu­ro­pa be­deu­tet für mich… Eu­ro­päi­sche Uni­on und so­mit ein Zu­sam­men­schluss von Län­dern, die trotz Di­ver­si­tät ins­ge­samt für Frei­heit, Hei­mat, Rechts­staat­lich­keit und De­mo­kra­tie ste­hen.

Für die Zu­kunft wün­sche ich mir… mehr (recht­li­che) Kom­pe­ten­zen für die EU, da­mit die Idee der ge­mein­sa­men Uni­on weit­rei­chen­der ent­wi­ckelt wer­den kann und der Fo­kus ver­stärkt auf so­zia­le Wer­te, Stan­dar­di­sie­rung, Re­duk­ti­on von Un­gleich­heit und Frie­dens­si­che­rung ge­legt wer­den kann.  

 

Lena Schütz­le

Ich ver­bin­de mit Eu­ro­pa Ko­lo­ni­al­ge­schich­te, kon­ti­nu­ier­li­che Aus­beu­tung von Men­schen und Roh­stof­fen und Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen an Eu­ro­pas Gren­zen. Ich muss Eu­ro­pa nicht ro­man­ti­sie­ren, um da­von über­zeugt zu sein, dass wäh­len wich­tig ist.

 

 

File:Instagram logo 2016.svg - Wikipedia @ZeitZeichen

 

Ähnliche Aktivitäten

Un­se­re gro­tes­ken Ver­ord­nungs­re­gime?

Viele erinnern in diesem Jahr an Kafka. Zurecht. Die EU und Deutschland rufen pünktlich zum Wahlmarathon nach Bürokratieabbau. Zurecht. Wir...

Wahl­auf­ruf zur Eu­ro­pa­wahl 2024

Wir Kollegiat*innen haben uns Gedanken darüber gemacht, was Europa für uns bedeutet und was wir uns für die Zukunft wünschen.

75 Jah­re Grund­ge­setz – 75 Jah­re De­mo­kra­tie

Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland feiert sein 75-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass fand im Bayerischen Landtag ein Festakt statt, an...

Zei­chen set­zen: Mein Eu­ro­pa

Die EU kurz vor den Wahlen. Was bedeutet Europa für uns? Zwei Kollegiat*innen blicken auf (ihr) Europa.

Zei­chen lesen, Zei­chen set­zen… Ge­dan­ken zum Gen­der­sprach­ver­bot

Statements und Gedanken der Kollegiat:innen zum Gendersprachverbot: Als engagierte Wissenschaftler:innen eines bayerischen Promotionskollegs möchten wir die „Zeichen der Zeit“ nicht...

Klau­sur­ta­gung im Klos­ter Banz vom 26.–28.11.2023

Ende November 2023 haben sich die Kollegiaten und Kollegiatinnen des Promotionskollegs „Zeichen der Zeit lesen“ mit dem Professoralen Leitungsgremium und...